Mal wieder Bräuniger | Treiber für Win10

Jan

Mal wieder Bräuniger | Treiber für Win10

Mal wieder gibt es was neues für alle “älteren” Bräuniger und zuletzt auch FlyTec Varios, welche sich auf Windows 10 nur sehr schwer oder vermeintlich gar nicht mehr auslesen lassen. Immer wieder konnte man durch langes suchen und “rumbasteln” Lösungen erarbeiten, welche aber schon nach wenigen Wochen wieder durch das nächste Update von Microsoft zu nichte gemacht wurden.  Letzter Stand war eine Prozedur aus “Ausstecken – Installieren eines Hilfsprogramms – Neustart – usw…” welche jedes mal, wenn man sein Vario auslesen wollte, durchgeführt werden musste. Doch endlich gibt es einen Lichtblick, der dauerhafte Besserung in Bezug auf Konsistenz und Bedienerfreundlichkeit verspricht.

Einmal installiert – funktioniert!

Worum gehts?

Die Varios der Firma FlyTec und Bräuniger, welche zwar mit einem USB-Kabel mit dem Rechner verbunden werden, aber eigentlich eine serielle Schnittstelle besitzen können nicht ohne kostenpflichtiges Chip-Update am PC oder Laptop ausgelesen werden, sofern dort Win8.1 oder Win10 als Betriebssystem installiert ist. Besitzer der technisch einwandfreien und qualitativ hochwertigen Fluginstrumente kennen diese Problem seit ein paar Jahren. Die neueren Generationen an Varios des/der besagten Hersteller sind mittlerweile natürlich kompatibel mit allen Win-Versionen. Aber für die Leidtragenden der betroffenen Geräte war es immer ein harter Kampf seine Flüge auszulesen oder Daten zu aktualisieren.

Mit folgender Anweisung, vereinfacht sich dies um ein Vielfaches:

Wie wird’s gemacht?

  1. Du steckst dein Vario ein und öffnest den Gerätemanager. [Win-Taste], “Geräte-Mager” tippen und [Enter] drücken. Du solltes dann folgende Anzeige sehen
  2. Durch Rechtsklick auf den Anschluss mit dem Ausrufezeichen und weiter auf “Eigenschaften” kannst du überprüfen, ob bei dir im “Gerätestatus” der Fehler “Code 10” angezeigt wird. Ist das der Fall folge der nachstehenden Anweisung und deine Probleme werden sich ein für alle mal erledigt haben…
  3. Lade die unten stehende Datei herunter –> zip entpacken, in den entpackten Ordner wechseln und mit [Rechtsklick ]–> “Installieren” den Treiber auf dem System installieren. Siehe Bild: 
  4. Wieder zurück zum Gerätemanager und mit [Rechtsklick] –> “Treiber aktualisieren” folgendes Menü aufrufen und die Option “Auf dem Computer nach Treibersoftware suchen” wählen.
  5. Weiter im nächsten Fenster mit markierter Optionsauswahl: 
  6. Dort genau den Treiber auswählen, welcher hier im nachfolgenden Bild markiert ist!
  7. Alles klar – Ist das Ausrufezeichen nun verschwunden funktioniert euer Gerät einwandfrei! Voraussetzung ist, dass ihr in eurer Bediensoftware (Flychart, etc.) auch den richtigen COM-Port ausgewählt habt.

Was ist der Trick?

Eigentlich ist das Treiberpaket für serielle Schnittstellen auf Win10 schon auf euren PC.  In der neuesten Betriebssystemversion von Microsoft wurde es aber nie aktiviert und kann somit nicht automatisch funktionieren. Was haben wir nun gemacht? Wir geben unserem Win10 einfach vor, einen älteren, funktionierenden Treiber, genauer gesagt einen von Win8 zu verwenden. 

Und…

…eigentlich funktioniert das ganze nicht nur mit Varios von Bräuniger und Flytec, sondern auch mit allen angepassten seriellen Schnittstellen, welche über USB mit dem Rechner verbunden werden.

 

Aber ACHTUNG:

Wie es oft so mit der Technik ist kann es vorkommen, dass bei manchen Rechner-Geräten automatisch bei nächsten Varioausleseversuch – trotz aller Bemühungen wieder ein Fehler auftritt. Aber keine Panik – folgende Fehlermöglichkeiten bestehen:

  • Der USB-Anschluss ist nicht direkt mit dem Board des Rechner verbunden, sondern “teilt” sich eine Lötstelle auf der Platine (sehr schematisch beschrieben). Probiert einfach im laufe der Sitzungen verschiedene USB-Ports aus. Mit viel Glück habt ihr einen direkt angeschlossenen – Benutzt dann einfach immer den gleichen.
  • Euer Vario-Anschlusskabel hängt gar an einem USB-Hub.

Selbst wenn sich die Fehler nicht abstellen lassen, ist dies nun auch kein Beinbruch mehr, denn die Prozedur zu einem Auslesbaren Vario ist jetzt immer noch kinderleicht:

[Win-Taste] | "geräte-manager" tippen | [rechtsklick] auf COM-Port mit "!" | [Treiber aktualisieren] --> [Auf dem Computer...] --> [Aus einer Liste...] --> [Den Treiber mit kleinster Versionennummer auswählen]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.